Torwartschule Elwing

Zusammenarbeit LA Kings – Eisbären Berlin

Durch meine Arbeit als Torwarttrainer der Profis bei den Eisbären Berlin und deren enge Zusammenarbeit mit den LA Kings aus der NHL ergeben sich auch für mich Möglichkeiten, welch ich nutzen kann. So hatte ich die Gelegenheit am Development Camp mit den LA Kings in Berlin teilzunehmen und bekam im Anschluss eine Einladung für eine Reise nach LA.

Schon allein die Aussicht beim Torwarttrainer der LA Kings Bill Ranford zu hospitieren und beim Training zuschauen zu dürfen, um damit meinen Horizont im Umgang mit gestandenen Profis zu erweitern und viel aus der dortigen Arbeit mit nach Berlin zu nehmen, waren Vorfreude genug.

Zu meiner Überraschung wurde mein Aufgabenfeld jedoch schon am Tag meiner Ankunft aufgrund des Fehlens von Dusty Immo erweitert. So konnte ich sofort nach meiner Ankunft mit den Besten nicht nur neben, sondern auch auf dem Eis trainieren. Und war somit hautnah beim Training folgender 6 Profis dabei.

Jonathan Quick, Darcy Kuemper, Jack Campbell, Cal Petersen, Jeff Zatkoff und Matt Villalta

Wie es sich für die NHL gehört, herrschten perfekte Bedingungen und die Atmosphäre war großartig. Denn alle hatten ein Ziel, einen guten Start in die neue Eishockeysaison.

Die Jungs machten einen sehr professionellen Eindruck und ihnen war es egal woher ich komme. Sie wollen trainieren, ich stand als Trainer auf dem Eis, also fragen Sie auch mich nach meiner Einschätzung egal ob positiv oder als Verbesserung gedacht. Auch wenn es schwer vorstellbar ist, dass ein Goalie wie J.Quick, welcher bereits zweimal den großen Cup gewonnen hat, vor mir steht, mich fragt, was ich gesehen habe. Tut er es und probiert es aus, was ich ich ihm geraten habe und sagt „Danke, das hat besser funktioniert“. Darum ist er einer der besten Goalies, er ist bereit jede Gelegenheit zu ergreifen an seinen „Schwächen“ zu arbeiten und nutzt jeden in seiner Umgebung dazu, auch wenn er „nur“ aus Berlin kommt.

Die Erfahrung von Bill Ranford und der Austausch mit Ihm an Ideen ist bemerkenswert und ich freue mich schon auf den Februar, denn dann werde ich wieder die Gelegenheit haben, während der Saison für 2 Wochen bei den LA Kings zu hospitieren.

Bis bald euer

Elle